Menu


TOP - SECRET TOUR

RÜCKBLICK AUF EINE PIONIERREISE MIT OFFENEM AUSGANG


Reisen mit offenem Ausgang – ohne Vorgabe von Highlights, Tagesetappen und Unterkünften. Hotelreservierungen? Fehlanzeige! Zelte, Expeditionsküche und eine Flasche Wein? Volltreffer!

Der Anspruch lautet: vogelfrei unterwegs zu geheimen Plätzen! Kann ein solches Reisekonzept funktionieren?


Der erste Tag fing gleich gut an!
Ein Fischerboot entführte uns über den Viktoria-See in eine paradiesisch-grüne Sumpflandschaft, die Heimat des Schuhschnabel-Storches. Wir hatten Glück und pirschten uns dem archaisch wirkenden, rund 1,60 Meter großen Vogel bis auf 20 Meter heran! Die seltene Begegnung mit dem scheuen Vogel wurde als erster Punktgewinn der Top-Secret Reise verbucht und alle Teilnehmer nickten sich schon zu: das geht ja gut los!




Die Schuhschnabel – Pirsch weckte Vorfreude auf mehr Tierbeobachtungen und so lag es auf der Hand, die entfachte Begeisterung mit Impalas, Zebras, Topis, Elenantilopen und Flusspferden weiter zu befeuern.




Doch der Höhepunkt der Tierbeobachtung sollte erst noch kommen: eine Herde von 15 Rotschild-Giraffen ließ sich bereitwillig aus geringer Entfernung ohne Scheu fotografieren. Entstanden sind Bilder, die für eine afrikanische Tiersafari nicht typischer sein könnten.




Die Safari-Tage vergingen wie im Fluge mit „tierischem Besuchen“ auf unserem Campingplatz und einem rotem Purpur-Himmel über einer gigantischen Seenlandschaft.






Szenenwechsel
Tropische Wälder und Vulkane bis 4500 Meter Höhe verdrängen nach der ersten Hälfte der Reise die endlosen Weiten der Trockensavanne. Jede anspruchsvolle Reise durch das Ostafrikanischen Rift Valley führt früher oder später zu einer Auge-in-Auge Begegnung mit den sanften Riesen, den Berggorillas. Auch für die Top-Secret Reise war dieses Erlebnis ein absolutes Muss und deshalb schon seit dem Start ein „offenes“ Geheimnis. Entsprechend groß war die Vorfreude auf die Begegnung mit unseren letzten tierischen Vorfahren auf unserem Planeten.




Ein gut gehütetes Geheimnis und ein wahres Kontrasterlebnis zum voraus gegangenen Gorilla-Tracking gelang mit einer entspannten Schifffahrt über einen der tiefsten Süßwasser – Seen der Erde. Bei plätscherndem Wellenschlag und einem Glas Wein in der Hand sollte das Kreuz des Südens an Bord eines Hausbootes ausgemacht werden!




Jeder Tag der Secret-Reise war ein Tag voller Überraschungen.

Kein Teilnehmer wäre jemals auf die Idee gekommen, zu den Quellen des längsten Flusses der Erde vorzudringen …




… oder in 80 Metern Höhe auf einer Baumkronenwanderung durch die Höhen des Wasserschlosses von Ostafrika zu balancieren.






Man könnte den Ausgangsgedanken unserer Top-Secret Reise mit einem Zitat von Goethe auf den Punkt bringen:

“Die Reise gleicht einem Spiel; es ist immer Gewinn und Verlust dabei, und meist von der unerwarteten Seite; man empfängt mehr oder weniger, als man hofft. Für Naturen wie die meine ist eine Reise unschätzbar: sie belebt, berichtigt, belehrt und bildet.” (Johann Wolfgang von Goethe)

Die 4 Teilnehmer der Pionierreise im September 2016 sind als “kleine Goethe” angetreten: mit einer flexiblen Einstellung gegenüber dem, was da kommen mag, vertrauensvoll gegenüber dem Reiseleiter und mit offenen Augen und Ohren für Details haben sie ihren wichtigen Teil zum Erfolg der Reise beigetragen. Route und Tagesetappen der Top-Secret Reise bleiben weiterhin geheim, damit auch für künftige Top-Sekret Touren die Spannung gewahrt bleibt!


HINWEIS

Das Reisekonzept “Top Secret – Tours” ist eine Gemeinschaftsproduktion von WIKINGER REISEN und UGANDA TRAILS. Mehr dazu finden Sie unter Geheimnisvolles Rift Valley: Top-Secret