Menu


TANSANIARUANDA


BIG SIX Safari

KOMFORTREISE ZWISCHEN TROCKENSAVANNE UND REGENWALD




Unsere BIG SIX SAFARI verbindet die trockene Steppe der Serengeti in Tanzania mit den nebligen Regenwäldern der Virunga Vulkane im ostafrikanischen Rift Valley. Die Highlights: GORILLA TRACKING und BIG FIVE SAFARI ergeben die BIG SIX SAFARI – ein absolutes “To-Do” für jeden Afrika – Liebhaber und Safari Fan.


Stellen Sie sich vor: ein Ökosystem von der Flächengröße Hollands, UNESCO-Weltnaturerbe, 1,5 Millionen Gnus und Zebras auf zyklischer Wanderung durch endlose Grassteppe, im Gefolge die weltweit größte Raubtierkonzentration, dazu Elefant, Nashorn, Büffel (Big Five) im weltgrößten, wasserlosen Ngorongorokrater – das sind Superlativen, die nur die Serengeti in Tanzania, die Königin aller afrikanischen Nationalparks, zu bieten hat.





SZENENWECHSEL

Rund 600 km Luftlinie entfernt, westlich der berühmten Serengeti-Savanne in Tanzania, erheben sich die über 4000 Meter hohen Virunga Vulkane im ostafrikanischen Nachbarland Ruanda. Hier sind in den tropischen Regenwäldern des Rift Valley die letzten 850 Berggorillas beheimatet. Die Auge-in-Auge Begegnung mit einem 200 Kg schweren Silberrücken und seiner Familie ist einzigartig auf unserem Planeten.







HIGHLIGHTS

  • Tag 2, Besuch einer Kaffee – Farm in Nkoranga Village, lokales Mittagessen Überlandfahrt nach Karatu
  • Tag 3, Big Five – Safari im Ngorongoro Krater am Vormittag und Serengeti Safari am Nachmittag
  • Tag 4, Ganztägige Serengeti Tier Safari
  • Tag 5, Serengeti Morgensafari und Flug nach Kigali. Option: Serengeti Ballon-Fahrt.
  • Tag 6, Kigali City Tour
  • Tag 7, Gorilla Tracking







Tagesetappen 1-7






TAGESBESCHREIBUNG

Wir empfehlen folgenden Flug (Angaben ohne Gewähr):

  • KLM10:25 Amsterdam (AMS) 20:00 Kilimanjaro (JRO) KL 567 Non-stop Airbus A330 (330)

1. Tag, Sonntag – Ankunft Arusha/ Tanzania
Ankunft am Kilimanjaro Airport und Transfer zur Lodge nahe Arusha.

Übernachtungsoptionen in Arusha. Siehe Reisesteckbrief


2. Tag, Montag – Karatu
An den Hängen des mächtigen Mount Meru (4566 m) gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. Etwa 95% der hier angepflanzten Kaffeebohnen wachsen auf privatem Farmland. Bei Ihrem Rundgang bekommen Sie Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus – vom “Setzling bis in die Tasse”. Von der Anpflanzung der Bäumchen über den Ernteprozess bis hin zum Rösten der Bohne erfahren Sie alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höher schlagen lässt. Bei einer Familie im Dorf essen Sie zu Mittag. Sie probieren eines der traditionellen Gerichte – Kochbananen oder den polenta-artigen Ugali mit Gemüse oder Fleisch.
Am Nachmittag geht es auf einer guten Teerstrasse nach Karatu.

Übernachtungsoptionen in Karatu. Siehe Reisesteckbrief


3. Tag, Dienstag – Ngorongoro Krater
Afrika's Arche, Wiege der Menschheit, UNESO – Weltnaturerbe, Achtes Weltwunder – das sind klangvolle Assoziationen und der Versuch, das Superlativ Ngorongoro Krater in Worte zu fassen. Was werden Sie tatsächlich erleben?

Nach der frühmorgendliche Anfahrt zum Krater halten Sie sich bitte fest, jetzt geht alles ganz schnell: binnen 2 Kilometern windet sich der Geländewagen auf Serpentinen vom Kraterrand auf 2300 Metern steil bergab zum Kraterbooten auf 1700 Metern Höhe. Es ist die einzige Zufahrt in diesen von der Außenwelt isolierten Kosmos, oder besser gesagt in einen natürlichen Zoo, in dem die steilen Kraterwände das Gehege ersetzen. In einer Pfanne mit rund 20 Km Durchmessern trifft sich alles, was Rang und Namen in der afrikanischen Tierwelt besitzt. Von rechts kommend überquert eine Herde Zebras die Piste, links, nur 10 Meter entfernt, grast eine Herde von 30 Gnus, die die Gegenwart von Touristen wird vollkommen ignorieren! Ihr Fahrer wird angesichts der dichten Tierwelt häufig anhalten, denn hier gilt nur ein Verkehrsregel: Tiere haben “Vorfahrt”. Ob Elefant, Büffel oder Pferdeantilope, ob Löwe, Leopard, Gepard und Hyäne, ob Wasserbock, Gazelle oder Flusspferd – sie sind alle vertreten, inklusive 64 Spitzmaulnashörnern, die die Kette der Big Five (Elefant, Büffel, Löwe, Leopard und Nashorn) im Ngorongoro Krater komplett machen. Doch es gibt auch zwei Ausnahmen: Giraffen und Impalas wagen sich nicht in den Garten Eden. Ihren feingliedrigen Beinen ist der Kraterrand zu steil.

Nach ca. 4 Stunden Spazierfahrt durch den größten Zoo der Welt sind Sie von den intensiven Tierbeobachtungen im Krater benommen wie von einem spannenden Film. Sie wachen wieder auf und fragen sich: war das Wirklichkeit oder Traum?

Nach dem Mittagessen (Lunchbox) Safari in die Zentral-Serengeti und Ankunft in unserem Camp.

Übernachtungsoptionen in der Serengeti siehe Reisesteckbrief




Bildserie “EIN TAG IN DER SERENGETI” Teil 1






4. Tag, Mittwoch – Serengeti Nationalpark
Auch für die Serengeti gilt das Motto: Superlative über alles! Doch im Gegensatz zur “Zoo-Spazierfahrt-Ngorongoro” müssen die Wildtiere in der Serengeti auf einer Landfläche von der Größe Hollands (14.750 Quadratkilometer) gepirscht werden! Für die Pirsch gilt eine einfache Regel: folgen Sie der Wanderung (Migration) von geschätzten 2 Millionen Gnus und 500.000 Zebras, plus Hundert Tausenden Thompson's Gazellen, Zehntausenden Impalas, Grant's Gazellen, Kuhantilopen und Elandantilopen und Sie sind mit Sicherheit auf dem richtigen Weg! Sie befinden sich übrigens in guter Gesellschaft mit anderen Jägern wie Löwen, Leoparden, Hyänen, die der Wanderung ihrer potentiellen Opfer folgen und alle kranken, verletzten, schwachen und jungen Tiere aussortieren und erbarmungslos zu einem schnellen Tod verhelfen.

Unsere festen Camps mit großzügigen Steilwandzelten (feste Betten, private Dusche und Toilette, warmes Wasser und Restaurant) stehen in den “Serengeti Plains”, einer baumlosen Grass-Savanne, Geburtsort der meisten Gnu-und Zebra-Kälbchen. Diese “endlose Ebene” (Serengeti) ist versetzt von malerisch angelegten Steininseln (Kopjes), die Löwen als “Hochsitz” zum Spähen in die Ebenen nutzen und der Python Schlange Schutz vor der Sonne bieten. Auch Klippschliefer sind in den Steininseln zu Hause. Zwischen den Steininseln stehen Gruppen von Schirmakazien. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass Leoparden auf den ausladenden Ästen ihre nächtliche Beute verzehren und den Besucher mit abenteuerlichen Fotoaufnahmen begeistern können. Safari pur!


  • Jahreszeiten und Migration

Ende April, Mai beginnt die Wanderung und führt in den “Western Korridor” entlang dem Grumeti Fluss mit seinen schattigen Galeriewäldern. Dramatische Szenen spielen sich ab, wenn wartende Nil-Krokodile beim Überqueren des Flusses nach eiligen Gnus schnappen, die nur eine Chance haben, den Jägern zu entkommen: möglichst schnell die Hürde passieren!
Im July erreicht die Wanderung die nördliche Serengeti südlich des Mara Flusses an der kenianischen Grenze. In bewaldeten Hügeln treffen Sie bis September im Gefolge der Gnuwanderung auf große Herden von Elefanten und Giraffen. Hier sind auch Zwergantilopen (Dikdik) zu Hause.
Im November setzt die Wanderung in den Süden ein und führt entlang dem Loliondo Game Reserve zurück in die Zentral-Serengeti.

Verfolgen Sie aktuelle Position der Migration unter HERDTRACKER

In diesem weltweit einmaligen Tierparadies Serengeti verbringen Sie 2 Nächte und sind 2 halbe und einen ganzen Tag auf Pirschfahrt. Unsere Camps mitten in der afrikanischen Natur sind ideale Orte, um die Intensität der Erlebnisse mit Ruhephasen, mit Besinnung und Entspannung, verarbeiten zu können.
Übernachtung wie am Vortag.




Bildserie “EIN TAG IN DER SERENGETI” Teil 2






5. Tag, Donnerstag – Flug nach Kigali
Lassen Sie die Eindrücke der Serengeti in Ruhe bei einem späten Frühstück und einem letzten weiten Blick in die “endlose Ebene” ausklingen! Sie wollen wieder kommen? Oder als letzten Höhepunkt noch eine frühmorgendliche Ballonfahrt unternehmen (Option)?
Transfer zum Ikoma oder Seronera Airstrip und Abflug gegen Mittag mit einer Propellermaschine nach Kigali mit einer Zwischenlandung in Mwanza. Der Flug in einer kleinen Propeller-Maschine über die westliche Serengeti und über den glitzernden Viktoria See ist ein Landschaftserlebnis für sich! Ankunft in Kigali am Spätnachmittag. Hoteltransfer.

Übernachtungsoptionen in Kigali. Siehe Reisesteckbrief


6. Tag, Freitag – Musanze (100 Km)
Ruanda gilt heute als eines der stabilsten und sichersten Länder auf dem afrikanischen Kontinent. 7% Wirtschaftswachstum, ein starker Dienstleistungssektor und der erfolgreiche Kampf gegen Korruption haben das Land zu einem afrikanischen Tigerstaat katapultiert. Noch vor rund 20 Jahren lag das Land politisch und wirtschaftlich am Boden, ein 6 Monate andauernder Völkermord zwischen Hutus und Tutsis hatte das Land 1994 völlig ruiniert. Doch die moralische Aufarbeitung der Geschehnisse durch die andauernde Regierung war vorbildlich und ist im Rahmen eines Besuches der Genozid – Gedächtnisstätte gut nachvollziehbar.
Nach dem Mittagessen Fahrt ins rund 100 Km entfernte Musanze, am Fuß der Virunga Vulkane.

Übernachtungsoptionen in Musanze. Siehe Reisesteckbrief


7. Tag, Samstag – Kigali (100 Km) und Rückflug
Machen Sie sich auf eine intensive Begegnung mit unseren tierischen Vorfahren mitten im tropischen Regenwald gefasst! Der bekannteste Track in Ruanda, vielleicht sogar der populärste Track auf dem afrikanischen Kontinent überhaupt, führt zu den bedrohten Berggorillas in den nebligen Regenwäldern des Volcanoe Nationalparks. Sicherlich denken Sie an Dian Fossey, die hier den Schutz der Berggorillas mit ihrem Leben (1985) bezahlte. In jedem Fall sollte man sich mit Wasserflasche, Lunchpaket, langen Hosen und stabilem Schuhwerk auf eine vier- bis sechsstündige Wanderung durch den Regenwald einstellen. Alle Anstrengungen sind vergessen, wenn Sie dem Silberrücken mit seinen Frauen und Babys im Dickicht begegnen. Keine Sorge! Die Berggorillas sind an ihre nackthäutigen Verwandten mit klickenden Kisten vor den Gesichtern gewöhnt (98.4% Kern – DNA – Artenverwandtschaft). Länger als 1 Stunde werden Sie in der Familie nicht aufgenommen, Intimsphäre muss sein! Es geht meist auf dem gleichen Weg wieder zurück zum Trekking-Ausgangspunkt.

Am Nachmittag Rückfahrt nach Kigali, Transfer zum Flughafen und Rückflug.




OPTIONALE VERLÄNGERUNGEN AB KIGALI



Wir empfehlen folgenden Flug (Angaben ohne Gewähr):

  • KLM 20:20 Kigali (KGL) 06:55 Amsterdam (AMS) KL 537 1-stop Airbus A330 (330)







Weitere Infos