Menu

Flagge der Republik Uganda




ZIELGEBIETINFORMATIONEN UGANDA




ALLGEMEINE LANDESINFORMATIONEN von "A" bis "Z"



BEGEGNUNG MIT UGANDA
Über viertausend Meter hohe Vulkane, das Rift Valley, der Nil und der Viktoria See, 10 Nationalparks und die berühmten Berggorillas in den Nebelwäldern – das sind sicherlich die entscheidenden Gründe für Ihre Reise nach Uganda.

Doch vergessen wir nicht: in diesem wundervollen Naturreiseland lebt auch eine Bevölkerung, die es verdient, beachtet und kennengelernt zu werden.

In der ehemaligen englischen Kolonie (unabhängig 1962) und heutigen Republik Uganda leben auf einem Staatsgebiet von der Größe des ehemaligen Westdeutschland rund 35 Millionen Ugander. Die Bevölkerungsdichte von 167 Einwohnern pro km2 ist damit zwar etwas geringer als in Deutschland (225 E. pro km2), doch die Bevölkerungszuwachsrate Ugandas ist mit 3,3% weltweit Spitze. 50% der Ugander sind aus diesem Grund jünger als 14 Jahre (Deutschland 14%), der Altersdurchschnitt der Bevölkerung beträgt 14.9 Jahre (Deutschland 43 Jahre)!

Solche Zahlen sollte man sich ins Gedächtnis rufen wenn man Uganda bereist. Ugander im Alter über 50 Jahre werden Sie kaum antreffen. Stattdessen bestimmen Musik und die berühmten „Boda-Bodas“ in der Hauptstadt Kampala (Moped-Taxis) das Straßenbild. Die überwiegend christliche Bevölkerung ist friedfertig, aufgeschlossen und hilfsbereit. In Uganda können Sie insgesamt 42 lokale Sprachen vernehmen – vorausgesetzt, Sie können die Sprachen auseinander halten! Englisch und Suaheli sind Amtssprache, Luganda ist die dominante Landessprache.

DEVISEN
(Stand: September 2014).

  • Währung: Uganda Schilling – UGX
  • Umtauschkurs: 1 Euro = 3.350 UGX 1 US$ = 2.600 UGX .
  • Wichtig: Dollarscheine von der Serie Jahrgang 2006 und älter werden nicht angenommen!
  • Sie können Euro und US – Dollar problemlos in einem ForEx – Büro am Flughafen (neben dem Gepäckförderband) oder nach Ankunft in Entebbe – Stadt tauschen. Auch ein Rücktausch von Uganda – Schilling in Euro oder US Dollar am Ende der Reise mit einem Verlust von rund 10% ist möglich.
  • Wir empfehlen Stückelungen von 50 oder 100 Euro Scheinen, kleinere Stückelungen erzielen schlechte Umtauschwerte. Münzgeld wird nicht getauscht.

Ugandischerseits gibt es keine Anzeigepflicht oder Beschränkungen bei der Mitnahme (Ein- und Ausfuhr) von Devisen oder ugandischem Bargeld. Gegebenenfalls sind Beschränkungen im Abreise- oder Zielland zu beachten (z.B. Anzeigepflicht ab 10.000E bei Reisen aus oder in die Europäische Union). Reiseschecks erzielen einen ungünstigen Umtauschkurs und können nur in größeren Städten eingelöst werden. Kreditkarten werden von Fluggesellschaften sowie von Hotels und Touristenunterkünften der gehobenen Kategorie akzeptiert. An Geldautomaten verschiedener Banken kann mit der Visa-Karte Bargeld abgehoben werden, an Geldautomaten der Stanbic Bank und einiger anderer Banken auch mit der EC-Karte (Maestro). Diese Möglichkeit ist nicht immer verfügbar. Der Höchstbetrag, der mit Kredit- oder EC-Karte abgehoben werden kann, schwankt erheblich und bewegt sich zwischen 250.000 und 700.00 UGX pro Tag.

EINREISEBESTIMMUNGEN
Zur Einreise nach Uganda benötigen Deutsche, Österreicher und Schweizer ein Visum. Dieses kann vor Abreise bei dem jeweiligen Konsulat ausgestellt werden, Sie können das Einreisevisum aber auch problemlos bei Ankunft am Flughafen in Entebbe erhalten (50US$). Ihr Pass sollte mindestens 6 Monate über das Ausreisedatum hinaus gültig sein und Sie sollten auf Verlangen den internationalen gelben Impfausweis mit einer gültigen Gelbfieberimpfung vorlegen können.
Deutsche sind bei der Einreise nach Ruanda vom Visumzwang befreit. Schweizer und Österreicher müssen für Ruanda das Einreisevisum in ihrem Heimatland beschaffen. An der Ruandagrenze wird kein Visum ausgestellt!

EINTRITTSGELDER, TRINKGELDER
Eintrittspreise für programmgemäße Besuche in Nationalparks, Führungen durch professionelle Park – Ranger und Trekkingleiter sind in Ihrem Reisepreis eingeschlossen. Trinkgelder für Kofferservice, für Bedienung in Restaurants und bei Führungen bewegen sich um einen Euro pro Person (ca. 3000 UGX).

FAKULTATIVE LEISTUNGSANGEBOTE
Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass alle fakultativen Angebote nicht unter unsere Veranstalterhaftung fallen. Sie unternehmen solche Programme immer auf eigene Gefahr und Kosten.

FOTOGRAFIEREN
Prinzipiell dürfen Flughäfen, Polizeistationen, Uniformierte, Brücken und Kontrollstellen nicht fotografiert werden. Das Fotografieren von Menschen ist ein heikles Thema. Wenn Ihnen ein Motiv mit Menschen oder gar eine Portraitaufnahme sehr wichtig sind, dann bitte mit sehr viel Fingerspitzengefühl vorgehen und bitte erst nach Einverständnis des Fotoobjektes bzw. nach Anfrage durch Blickkontakt die Aufnahme schießen.

GESCHENKE UND BETTELEI
Sie werden auf Ihrer Reise durch Ostafrika Kontakte knüpfen und persönliche Gespräche mit Einheimischen haben. Drücken Sie Ihre Sympathie durch kleine Aufmerksamkeiten wie eine Postkarte aus Ihrer Heimat, ein Nähset, Zigarillos oder Parfüm (Probefläschchen) aus. Kugelschreiber, gebrauchte Kleidung, Schreibhefte und Bonbons gibt es an jeder Straßenecke billig zu kaufen. Sie sind kein echtes Zeugnis Ihrer persönlichen Anerkennung…
Betteln sollte kein Grund für ein „Geschenk“ sein. Zeigen Sie sich großzügig, wenn man Ihnen eine Leistung erbringt, aber bitte zeigen Sie sich hart, wenn es um das bloße Betteln geht.

GESUNDHEIT
Gegenwärtig ist nur die Gelbfieberimpfung Pflicht bei der Einreise. Diese Impfung ist 10 Jahre gültig und bei einer Auffrischung nach 10 Tagen wirksam. Es empfiehlt sich darüber hinaus die Standard-Impfungen – Tetanus, Diphtherie und Polio – zu überprüfen und gegebenenfalls aufzufrischen. Unbedingt empfehlenswert ist die so genannte Reise-Hepatitis-Impfung, also eine Impfung, die sich generell lohnt. Ein Malariarisiko besteht ganzjährig. Wir empfehlen daher die prophylaktische Einnahme von Malariatabletten. Diese müssen Sie nicht unbedingt und teuer in Europa kaufen, sondern können diese auch vor Ort in einer Apotheke wesentlich günstiger erstehen.
Bitte lassen Sie alle Impfungen in den gelben, internationalen Impfpass eintragen – dieser ist unbedingt mit zu führen und an den Grenzen vorzulegen. Für eine individuelle Gesundheitsberatung kontaktieren Sie bitte Ihren Hausarzt. Auskünfte geben auch Gesundheitsämter und Tropeninstitute.

KLIMA UND FLORA
Das tropische Klima entlang dem Äquator kühlt sich in Uganda durch eine durchschnittliche Höhenlage von 1000 m über dem Meeresspiegel deutlich ab. Die Temperaturen liegen ganzjährig zwischen 25°C und 30°C, im niedrig gelegenen Rift Valley kann es ausnahmsweise auch mal 35°C warm werden. Zwei Trockenperioden (Dez.-Feb. und Jun-Aug) unterbrechen die jährlich durchgängigen Regennfälle, die das Land für ein paar Stunden angenehm erfrischen. Ausgenommen vom hohen Norden an der südsudanesischen Grenze charakterisiert sich die Flora Ugandas mit seinen günstigen klimatischen Bedingungen durch dichte Regenwälder, Tee – und Bananenplantagen und intensiv bestelltes Ackerland.

LEBENSMITTEL
Bitte auf keinen Fall Leitungswasser trinken und auch nicht zum Zähneputzen Leitungswasser benutzen. Sie erhalten kostenlos täglich 1 Liter Trinkwasser pro Person in abgefüllten Flaschen. Vorsicht bei Milch, Eis und frischen Obstsäften, nur geschältes und gewaschenes Obst und Gemüse essen.
Die von uns ausgesuchten Restaurants haben bis heute keine Übelkeiten oder Krankheiten hervorgerufen. Afrikanische Garküchen sind garantiert infektionsfrei!

LITERATURHINWEISE

  • REISE KNOW HOW Uganda – Ruanda, ISBN 978-3-8317-2234-1, Handbuch mit vielen Landesinformationen und praktischen Reisetipps
  • BRADT TRAVEL GUIDESUGANDA, ISBN-13: 978 1 84162 309 2, Englischsprachiger Reiseführer mit viel Hintergrundwissen.
  • HEY MUZUNGU. Norbert Weber, ISBN-13: 978-3981327519; Kleine Anekdoten, die einen Einblick in das Land und den Alltag der Menschen in Uganda gewähren.
  • BLOOD RIVER, Tim Butcher, ISBN-10: 185723538X, Englischsprachiger Reisebericht auf dem Kongo-Fluss. Sehr spannend und authentisch.
  • RADIO CONGO, Ben Rawlence, ISBN: 1851689273. Manono – Bilder aus einer Stadt zwischen kapitalistischer Ausbeutung und sozialer Überlebenstechniken.
  • DIE SONNE AFRIKAS, Antoine Guiloppé, ISBN 978.386.873.394.5. Ideales Geschenkbuch mit tollen Afrikamotiven im Scheerenschnitt. Ein Augenschmaus!

POST
Briefe und Postkarten sollten nur in größeren Städten und bei der Hauptpost eingeworfen werden. In der Regel kommen Sie dann nach ca. 10 Tagen an. In Uganda kostet eine Postkarte nach Europa 2000 UGX.

REISEAPOTHEKE

  • persönlich benötigte Medikamente
  • Anti-Durchfallmittel (auch Mittel, die den Nährstoffhaushalt des Körpers wiederherstellen, wie Elektrolyte)
  • Mittel gegen Übelkeit und Erbrechen, wer Flüge nicht so recht gerne hat..
  • Malaria Prophylaxe ( siehe unter Gesundheit)
  • Insektenschutz
  • Schmerzmittel
  • Mittel gegen Erkältungen
  • Mittel gegen Wundinfektion
  • elastische Binde, Pflaster
  • Salbe gegen Verstauchungen
  • Augentropfen zum Reinigen und gegen Entzündungen

Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

RAUCHEN
Das Rauchen von Zigaretten wird nicht gerne gesehen – Sie werden kaum einen Zigarette rauchenden Ugander antreffen! Wir bitten Raucher darum, Rauchverbote nicht auf die leichte Schulter zu nehmen!

REISEZEIT
Unsere Uganda-Ruanda-Rundreise ist prinzipiell ganzjährig möglich. Regenfälle in den Monaten April/Mai und November halten sich erstaunlicherweise in Grenzen. Es kann tagelang trocken bleiben und anschließend während 2-3 Tagen 1-2 Stunden regnen. Die zumeist befestigten Naturpisten sind schnell wieder trocken und für 4×4 Fahrzeuge befahrbar – bisher musste kein Programm wegen Regen in der Regenzeit umgestellt werden!
Gorilla Tracking und Schimpansen Tracking bekommen in der Regenzeit eine besondere Note: der Regenwald im triefenden Nass macht seinem Namen alle Ehre und Ihre Wanderung mutiert zu einer wahren Urwald – Expedition!
Die relativ dichten Tierbestände im Queen Elisabeth Np sind ganzjährig sichtbar und Pisten allgemein befahrbar. Wir wollen Ihnen keine spezielle Reisezeitempfehlung aussprechen. Jede Jahreszeit hat – wie in Europa auch – ihre besonderen Reize, Vor – und Nachteile.

SEXUALITÄT
Homosexualität steht in Uganda unter strenger Strafe. Bitte keine Küsse in der Öffentlichkeit.

TELEFONIEREN
Wir raten zum Kauf einer MTN-SIM–Karte, die Sie in Ihr Mobiltelefon einlegen können. Die SIM – Karte kostet rund 3 Euro inkl. ein paar Telefoneinheiten. Für Anrufe nach Deutschland gilt die Vorwahl 0049, Schweiz 0041, Österreich 0043. Beim weiteren Wählvorgang lassen Sie bitte die 0 der Ortvorwahl weg.

VEGETARIER
Bitte informieren Sie Ihren DriverGuide/ Reiseleiter im Laufe des ersten Reisebriefings, falls Sie Vegetarier sind.
Stromversorgung
Stromausfälle sind im ganzen Land möglich, doch die meisten Hotelanlagen überbrücken mit Stromgeneratoren oder Solaranlagen. Das Stromnetz liefert 220 V Spannung und die Steckdosen sind englischer Bauart. Adapter für deutsche Stecker müssen Sie nicht mitbringen. Diese gibt es leicht in jedem Elektrogeschäft für 1-2 Euro zu kaufen.

ZEIT
Die Zeitverschiebung zu Mitteleuropa beträgt minus eine Stunde in der Sommerzeit und minus zwei Stunden in der Winterzeit.




WICHTIGE ADRESSEN

Ihr Ansprechpartner
UGANDA TRAILS LTD
Geschäftsführer: Juan Dobler
Entebbe – Uganda
Manyago – Kitumbo Road
P.O.BOX 702
Tel. 24h/24h: +256 (0) 781475388 und +256 (0) 793382481.

BOTSCHAFT DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND (mit Passbefugniss)
15, Philip Road, Kololo
Kampala – Uganda
P.O.BOX 7016
Tel. + 256 (0) 414-50 11 11
Email: info@kampala.diplo.de
Öffnungszeiten: Mo-Fr 8:00 – 14:00, Di-Do 8:00 – 17:00

ÖSTERREICHISCHE VERTRETUNG in Uganda (ohne Passbefugniss)
Honorarkonsulat Kampala
Konsularbezirk: Republik Uganda
Plot 6, Hill Lane, Kololo, Kampala
Postanschrift: P.O.Box 11273, Kampala

Telefon: (+256) 41 423 57 96

Mobil: (+256) 752 700 500

E-Mail: austrianconsulate@infocom.co.ug, austrianconsulate@gmail.com

KONSULAT DER SCHWEIZ (ohne Passbefugniss)

Plot 6, Archer Road 
Kololo 
Kampala 
Uganda
Postadresse: Consulate of Switzerland 
P.O. Box 8769 
Kampala 
Uganda
Telefon +256 414 233 854
E-Mail kampala@honrep.ch

Internet http://www.eda.admin.ch/nairobi

Konsularbezirk: Im Konsularbezirk der Botschaft in Nairobi/Kenia, über die sämtliche Korrespondenz zu senden ist.




Mehr Informationen zur TREKKING & SAFARI

WANDERN in UgandaI - Preise
Zielgebietinformationen Uganda
Reisezeit und Einreise
Reiseausrüstung und Gesundheit




ZURÜCK ZUR STARTSEITE